Kursangebot




Säuglingsschwimmen


(3 - 6 Monate, 7 - 12 Monate)

Beim Säuglingsschwimmen liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Spaß und Freude am und im Wasser in familiärer Atmosphäre, dem Erlernen von altersgerechten Halte- und Grifftechniken sowie auf einer sanften Wassergewöhnung.

Ein vielfältiges Angebot an Bewegungen und Sinnesanregungen gewährleistet eine frühe motorische Stimulation Ihres Kindes. Dazu gehören Gymnastik- und Entspannungsübungen, gezielter und dosierter Einsatz von Spielmaterialien, ebenso wie Lieder und Rituale. Ziel ist es, Ihrem Kind auf diese Weise eine präventive und ganzheitliche Entwicklungsförderung zu bieten.

Das gemeinsame Erleben spielerischer Situationen steigert die intensive Interaktion zwischen Ihnen und Ihrem Säugling und bewirkt eine innige Bindung: Die Vertrauensbasis verstärkt sich durch den intensiven Hautkontakt im Wasser und vor allem durch die richtige Anwendung von altersgerechten Halte- und Grifftechniken, die wir Ihnen zeigen. Das Wasser soll als ursprüngliches Element von Ihnen und Ihrem Säugling durch Spiel und Spaß angstfrei erlebt werden. Daher legen wir großen Wert auf eine sanfte Wassergewöhnung. So kann Ihr Kind mithilfe eines Wassergusstests allmählich mit dem Wasser vertraut gemacht und schon bald auf eine mögliche Tauchsituation vorbereitet werden. Mithilfe gezielter Tauchspiele erlernt das Kind über die Wahrnehmung sein instinktives Schutzverhalten in ein bewusstes auszubilden. Das Tauchen bleibt jedoch Ihre freie Entscheidung. Ohnehin wird Ihr Kind nur getaucht, wenn es seine emotionale Bereitschaft dazu zeigt. Besonders schön ist es, wenn Sie mit ihm gemeinsam die Unterwasserwelt entdecken.

- zurück zur Liste -

Kleinkinderschwimmen


(12 - 24 Monate, 36 - 48 Monate)

Hierbei soll Ihr Kind vorwiegend Freude an der eigenen Bewegungsaktivität im Wasser entwickeln. Indem es selbst ausprobiert und eigenständig mit dem Wasser experimentiert, wird in besonderem Maße seine Selbständigkeit und sein Selbstvertrauen gestärkt.
Anhand von Bewegungs- und Abenteuerlandschaften mit Matten, Sprung- und Tauchstationen sowie durch gezielten Einsatz von Schwimmhilfen kann Ihr Kind ein vielfältiges Bewegungsrepertoire aufbauen. Dazu gehören Krabbel-, Lauf-, Strampel-, Hangel-, Kletter- und Sprungspiele begleitet von Liedern und Ritualen. Hier werden nun auch vermehrt, jedoch immer noch dosiert, Spielmaterialien zur Förderung von kognitiven Prozessen eingesetzt.

Weiterhin spielen Interaktionen mit anderen Kindern und Eltern eine bedeutende Rolle zur Förderung der Sprachentwicklung und der sozialen Kompetenz. Ebenso wird die Eltern-Kind-Beziehung durch gemeinsame Spiele, Lieder und Rituale gefördert. So können Sie als Eltern die Beziehung zu Ihrem Kind stärken, indem Sie sich bewusst auf Ihren Sprössling einlassen, ihm Möglichkeiten zur Kommunikation bieten und durch ein Gefühl der Geborgenheit sein Selbstvertrauen fördern. Bei Bewegungsspielen mit anderen lernt Ihr Kind überdies auch, sich in eine Gruppe einzuordnen, seine Bedürfnisse zu äußern, Konflikte zu lösen und Spielregeln anzuerkennen.

- zurück zur Liste -

Geschwisterschwimmen


(3 - 48 Monate)

Hier steht das gemeinsame Schwimmerlebnis für die gesamte Familie im Vordergrund. Obwohl dieser Kurs nicht altersspezifisch aufgeteilt ist, orientieren wir uns ganz individuell an den verschiedenen Entwicklungsstufen und richten dementsprechend unser Spiel- und Übungsangebot aus. Die Teilnahme von Mutter und Vater zusammen ermöglicht einen breiteren Handlungsspielraum für Spiele und Übungen, wobei die Erfahrungswerte gemeinsam erlebt werden. Zu den Inhalten gehören ebenso wie beim Säuglings- und Kleinkinderschwimmen Bewegungs- und Entspannungsübungen, Spiele, gezielter Einsatz von Spielmaterialien, Rituale und Lieder.

- zurück zur Liste -

Wassergewöhnung: Vorbereitung auf den Froschkurs


Alter: 3 - 4 Jahre, Gruppengröße: 12 - 14 Kinder Die Wassergewöhnung bildet den Grundstein des Schwimmenlernens. Hier werden die Kinder in motorischer und geistig-emotionaler Hinsicht auf den Froschkurs vorbereitet. Sie lernen spielerisch, noch mit elterlicher Unterstützung, die Eigenschaften des Wassers und dessen Wirkungen auf den Körper kennen sowie angemessene Verhaltensweisen in diesem Element zu entwickeln. Sie probieren Ihre Fähigkeiten aus und kann mit intensiver Betreuung Vertrauen fassen und aufbauen (Abbau möglicher Ängste). Die schwimmerischen Grundfertigkeiten, wie Ausatmen ins Wasser und Tauchen, Schweben und Gleiten, Springen, Antreiben und Fortbewegen im Wasser, die als Teillernziele der allgemeinen Wasserbewältigung einzugliedern sind, werden eingeführt und geschult.
Dieser Kurs ist dem Entwicklungsstand und Lernverhalten der Kinder entsprechend auf dem Kleinkinderschwimmkurs aufgebaut: Lieder und Rituale, Bewegungslandschaften wie z.B. Tauch-, Lauf-, Kletter- und Sprungstationen, die als Parcours aufgebaut werden, Spielübungen mit Flossen (Kraulbein- und Armbewegungsübungen in Bauch- und Rückenlage) und weiteren Schwimmhilfen, gezielter Einsatz von Spielmaterialien z.B. für Transportspiele. Hier können die Kinder das Bobbyabzeichen erlangen.

- zurück zur Liste -

Wassergewöhnung: Froschkurs mit Eltern


Alter: 4 - 5 Jahre, Gruppengröße: 8 - 10 Kinder
Der Wassergewöhnungskurs für die 4 ? 5 Jährigen ist ein Froschkurs mit elterlicher Unterstützung im Wasser. Dieser Kurs ist für Kinder konzipiert, die in emotionaler oder motorischer Hinsicht noch verstärkt eine intensive Betreuung im Wasser benötigen. Aus langjähriger Erfahrung hat sich gezeigt, dass der erste Schwimmunterricht mit Eltern zusammen effektiver ist und von den Kindern emotional besser angenommen wird, da sie eine ?eins-zu-eins-Betreuung? mit Ihrer Vertrauensperson genießen drüfen. Der Übergang zum fortführenden Schwimmkurs ist hiermit sanfter. Im Vergleich mit dem Wassergewöhnungskurs für die 3 - 4 Jährigen ist hier der Anteil gezielter Schwimmübungen größer.
Nach diesem Kurs sind die Kinder in der Lage, sich über mehrere Bahnen von 25 m in Bauch- und Rückenlage mit Flossen und mit oder ohne Nudel als Auftriebshilfe fortzubewegen, oft einige Meter ohne Hilfe bis zum Beckenrand zu schwimmen, eigenständig herauszuklettern, ins Wasser ohne Nudel zu springen und zu tauchen. Sie beherrschen bereits eine gute Kraulbeinbewegung gekoppelt mit Maulwurfarmen. Hier können die Kinder das Bobby- oder Froschabzeichen erhalten.

- zurück zur Liste -

Schwimmenlernen Frosch


Alter: ab 4 Jahre, Gruppengröße: 6 - 7 Kinder
Für das Schwimmabzeichen "Frosch" soll Ihr Kind ohne Schwimmhilfen 12m bewältigen, vom Beckenrand springen und einen Ring aus brusttiefem Wasser herausholen.
In den Froschkursen wird als Hauptziel eine spielerische und angstfreie Wassergewöhnung und -bewältigung verfolgt. Die Kleinen sollen vor allem Spaß am Wasser und an der eigenen Bewegung entwickeln sowie das "Schwimmen" sicher, ohne Drang in ihrem Tempo lernen. Sie werden individuell und intensiv in Kleingruppen von max. 6-7 Kindern gefördert und können abschließend das Schwimmabzeichen "Frosch" erwerben.
Mithilfe von phantasievollen Bewegungsgeschichten und vielseitigen Materialien erlernen sie das Tauchen, Springen, Gleiten, Schweben, Atmen und eigenständiges Fortbewegen im Wasser. Sie schlüpfen in die Rolle von Delfinen, Fröschen, Seerobben oder Eisbären, überwinden mutig Seestürme auf Wasserflößen, steuern mit eigenem Motorantrieb entfernte Länder an oder tauchen nach verlorenen Piratenschätzen.

- zurück zur Liste -

Schwimmenlernen Seepferdchen


Alter: ab 5 Jahre, Gruppengröße: 6 - 7 Kinder
Für das deutsche Frühschwimmerabzeichen "Seepferdchen" soll Ihr Kind 25m ohne Schwimmhilfen sicher schwimmen, vom Beckenrand springen und einen Ring mit offenen Augen aus brusttiefem Wasser herausholen.
Auch hier legen wir großen Wert auf eine angstfreie Wassergewöhnung und auf spielerisches und kindgemäßes Vielseitigkeitstraining. Schwimmflossen, Pool-Nudeln, Bretter und Spielmaterialien setzen wir ein, um den Unterricht möglichst spannend zu gestalten. Soziale Spielformen wie z.B. Fangspiele, kleine Wettstaffeln sorgen dabei für Spaß und Entspannung zwischen zwei Schwimmübungen. Hier erproben die kleinen Seepferdchen ihre Fähigkeiten auch bei selbstgewählten oder -gestellten Bewegungsaufgaben und lernen sich richtig einzuschätzen.

- zurück zur Liste -

Schwimmtraining Bronze


Voraussetzung: Frühschwimmerabzeichen "Seepferdchen", Gruppengröße: 8 Kinder
Das Schwimmtraining ist ein idealer Aufbaukurs nach dem Seepferdchen. Kinder, die das Seepferdchen gerade erhalten haben, können zwar mindestens eine Strecke von 25 m ohne Schwimmhilfe zurücklegen, sind jedoch häufig noch unsicher und schwimmen in einem ihnen eigenen Stil. Während beim Seepferdchen auf Sicherheit trainiert wird, liegt der Schwerpunkt in diesem Kurs auf das Erlernen und Verbessern der Schwimmtechniken sowohl in Brust- als auch in Rückenlage. Das Einüben von Koordination, Kraft und Ausdauer erfolgt auch hier, ohne den wichtigen spielerischen Aspekt der Vielseitigkeit dabei zu vergessen.
Beim Schwimmtraining gibt es die Möglichkeit, das deutsche Schwimmabzeichen "Bronze" zu erlangen. Wir weisen darauf hin, dass unser Schwerpunkt für die Abnahme des Dauerschwimmens auf der korrekten Ausführung der Armbewegung und der sauber durchgeführten Schwunggrätsche mit richtiger Fußstellung liegt, sowie dem Rückenkraul in der Grobform.

- zurück zur Liste -

Schwimmtraining Silber


Voraussetzung: Bronze-Abzeichen, Gruppengröße: 9 Kinder
Im Silberkurs gehen wir intensiver auf die Technik der jeweiligen Schwimmstile ein, um eine Entwicklung von der Grobform, über die Feinform, bis hin zur Feinstform zu verzeichnen. Hier trainieren wir ganz gezielt Kraft und Kraftausdauer, vertiefen und erarbeiten die korrekten Schwimmtechniken. Das Tauchen wird bis hin zum Streckentauchen mit dem Tauchzug mit der sog. Schlüsselloch-Armzugtechnik erarbeitet. Beim Brustschwimmen wird die Atemtechnik erlernt und vertieft. Wir führen hier bereits die Kaultechnik in der Grobform ein.
Beim Schwimmtraining gibt es die Möglichkeit, das deutsche Schwimmabzeichen ?Silber? zu erlangen. Unser Schwerpunkt liegt beim Brustschwimmen auf der korrekten Ausführung der Arm und Beinbewegung (sauber durchgeführte Schwunggrätsche mit korrekter Fußstellung) mit korrekter Atemtechnik, ebenfalls Rückenkraul in der Feinform und Kraultechnik in der Grobform.

- zurück zur Liste -

Schwimmtraining Gold


Voraussetzung: Silber-Abzeichen, Gruppengröße: 10 Kinder
Im Goldkurs werden erstmalig die Kippwende und das Transportschwimmen als ein wichtiger Aspekt der Fremdrettung eingeführt, welches beim Gold-Abzeichen erstmalig erforderlich ist. Die anderen Disziplinen ändern sich vorerst nur in ihrem Umfang. Das Ausdauerschwimmen, das Streckentauchen, das Springen, das Tieftauchen und die Kenntnis der Baderegeln werden anspruchsvoller und detaillierter, die Anforderungen werden erhöht und die Leistung wachst. Beim Schwimmtraining gibt es die Möglichkeit das deutsche Schwimmabzeichen ?Gold? zu erlangen.

- zurück zur Liste -

Schwimmtraining Totenkopf Bronze, Silber, Gold


Voraussetzung: Gold-Abzeichen; Gruppengröße: 10 - 12 Kinder
Hier lernen die Kinder ihre Ausdauerfähigkeit zu entfalten, für welche das Schwimmen dynamisch, ökonomisch und automatisiert stattfinden muss. Die Grundvoraussetzung dafür sind Schwimmstile in ihrer Feinform bis Feinstform, damit die Kinder und Jugendlichen in der Lage sind, pausenlos für 60 min (Bronze-Abzeichen), für 90 min (Silber-Abzeichen) oder für 120 Min (Gold-Abzeichen) durchzuschwimmen. In diesen Kurs wird das Delphinschwimmen als vierte Technik eingeführt. Neben der Ausdauer beschäftigen wir uns immer wieder mit der Technik der Schwimmstile, um sie zu perfektionieren.

- zurück zur Liste -